de | it | en

Zipline


Zipline ist eine neue Form der Fortbewegung in den Bergen. In St. Vigil erwartet Sie die längste Zipline in Europa, mit der Sie sicher befestigt an einem Seil in luftiger Höhe vom Gipfel bis ins Tal gleiten können. Erleben Sie so die Berge aus einer völlig neuen Perspektive! Ein riesengroßer Spaß für jung und alt!

Verfügbarkeit Ganzjährig
Teilnahmevoraussetzungen Hochschwangeren Frauen, Epileptikern, Asthmatikern, sowie Menschen mit Höhenangst oder Herzproblemen wird von der Teilnahme abgeraten, maximal 120 Kilogramm Körpergewicht, Kinder unter zwölf Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen (bei einem Körpergewicht unter 40 Kilogramm werden sie zu zweit angegurtet)
Dauer Ca. 1,5 Stunden
Wetter Bei Gewitter wird das Erlebnis verschoben
Ausrüstung und Kleidung Wetterangepasste Freizeitbekleidung im Sommer und warme Winterbekleidung im Winter, Trekking- oder Turnschuhe, bei Regen wasserfeste Regenjacke
Teilnehmeranzahl 1 bis 12 Teilnehmer
Leistungen Eine Zipline-Abfahrt mit professionellem Guide, nötige Ausrüstung für den Parcours (Helm, Gurte und Karabiner)
Orte Italien, Südtirol, Gadertal, St. Vigil am Enneberg, Kronplatz
 
ab EUR 65,00 p.P.


Vergünstigungen bei Gruppenbuchungen!

Weitere Informationen

+ Das Wort Zipline

Eine Zip-Line (oder Seilrutsche, Seilbahn, Schwebebahn, Flying Fox u.v.m. besteht aus einer Riemenscheibe aufgehängt an einem Kabel, in der Regel aus Edelstahl gefertigt, montiert auf einer Steigung. Es ist für einen Benutzer durch die Schwerkraft getrieben, von der Oberseite zur Unterseite des geneigten Kabels. Zip-Line kommen in vielen Formen, meist als Freizeitspass oder auch Fortbewegung. Sie können kurz und niedrig sein, auf Kinderspielplätzen sehr beliebt. Länger und höhere Fahrten werden oft gebaut um schwierig erreichbare Orte zugänglich zu machen, wie beispielsweise ein Regenwald. Zip Line Tours werden eine immer beliebtere Urlaubsaktivität und in ihren verschiedenen Varianten können sie bis zu mehreren Kilometern lang sein und unterschiedlich schnelle Abfahrten ermöglichen. Die längste Zip line in Europa wurde von Südtirolern auf die Beine gestellt und ein eigens hierfür entwickeltes Sicherheitssystem mit eingebauter Bremswirkung entwickelt.

+ Geschichte der Zip Line

Das "Zip Kabel" wurde als Transportmethode in einigen gebirgigen Ländern seit vielen Jahren verwendet. In einigen abgelegenen Gebieten in China, ermöglichen sie die Überquerung von Flüssen.

Im Jahre 1739, starb Robert Cadman, ein beim Abstieg von Shrewsbury St-Marien-Kirche, weil sein Seil riss.

Alberto Santos-Dumont verwendet einen direkten Vorfahren der Zip-Line im Frühjahr 1906 zur Prüfung verschiedener Merkmale seines Flugzeuges, bevor es überhaupt aus eigener Kraft noch im selben Jahr flog.

Im australischen Outback, wurden Zip-Lines gelegentlich für die Bereitstellung von Essen, Zigaretten oder Werkzeuge für Menschen welche abgeschottet durch ein Hindernisses wie eine Schlucht oder den Fluss waren, eingesetzt. Australischen Truppen haben sie verwendet, um Lebensmittel, Post und auch Munition zu liefern ein.

In Südtirol gibt es in mehreren Hochseilgärten eine Zip Line, doch um die wahren Reize dieses Fortbewegungsmittels kennenzulernen, empfiehlt es sich die Zipline in St. Vigil am Enneberg/ Kronplatz aufzusuchen. Es erwartet eine Zip Line Abfahrt von über 3 km Länge!

Videos


E-Mail:
info(at)proalps.net

SMS/Tel.:
+39 3459128138

Autentic Adler

Autentic Adler

Das modernisierte Autentichotel Adler bietet Wanderungen sow...


Mo, 19.06.2017
14 - 30 ° C
Events in Südtirol

Copyright © 2010-15 ProAlps, Brennerstrasse 5, 39055 Leifers (BZ), Italien | IVA: 02645450210 | Alle Rechte vorbehalten